Thema März

Der Prophet - 2

aus: Hazrat Inayat Khan -

Religious Gathekas

(siehe auch Ratgeber)

Alle Themen als Audio-Sammlung hier



Nicht jeder Mensch kann die blanke Wahrheit sehen. Wenn er sie sehen kann, braucht er keine Belehrung mehr. Der Prophet hört sozusagen die Worte Gottes in der Sprache Gottes und interpretiert die gleichen Worte in der menschlichen Sprache. Er spricht zu jedem Menschen in seiner eigenen Sprache; er spricht mit jedem Menschen auf der Ebene, auf der dieser steht. Deshalb wird er kaum je uneins sein mit jemandem, es sei denn, einer will Uneinigkeit und sonst nichts: da kann er nicht helfen.

Außer den Worten, die auch ein intellektueller Mensch so ausdrücken kann, bringt der Prophet Liebe und jenes Licht, die Nahrung jeder Seele sind. Die bloße Anwesenheit des Propheten mag einen Menschen dazu bringen, die Dinge anders zu sehen, auch wenn vielleicht jener nicht erkennt, dass es wegen des Propheten war. Er mag nur denken, dass das, was ihm nicht klar war oder ihm für einen Augenblick anders erschien, nun richtig und klar ist. Denn der Prophet ist ein lebendiges Licht, ein Licht, das eine größere Kraft hat als die Sonne. Das Licht der Sonne kann nur den Augen Dinge sichtbar machen, doch das Licht, das der Prophet in die Welt bringt, lässt das Herz all das sehen, was die Augen nicht sehen können.

Der Prophet bringt Liebe, die Liebe Gottes, des Vaters und der Mutter der ganzen Menschheit, eine Liebe, die das Leben selbst ist. Keine Worte oder Taten können diese Liebe ausdrücken. Die Gegenwart des Propheten und sein Wesen selbst sprechen davon, wenn nur das Herz Ohren zum Zuhören hat. Wahrlich, für den Gläubigen ist alles richtig, und für den Ungläubigen ist alles falsch.

Das Hauptwerk des Propheten besteht darin, den Namen Gottes zu verherrlichen, die Menschheit über die Dichte der Erde zu erheben, die Tore des menschlichen Herzens für die göttliche Schönheit zu öffnen, die sich überall manifestiert, und die Seelen zu erleuchten, die jahrelang in der Finsternis tappen. Der Prophet bringt die Botschaft des Tages, eine Reform für die Zeit, in der er geboren ist. Ein Anspruch eines Propheten gilt einem wahren Propheten nichts. Das Wesen des Propheten selbst, das Werk des Propheten und die Erfüllung seiner Aufgabe sind in sich Beweis für seine Prophetschaft.


Die Seele eines Propheten muss sich unausweichlich so hoch erheben,

dass sie die Stimme Gottes hören kann,

und gleichzeitig muss sie sich so tief neigen, dass sie

das leiseste Flüstern der Wesen auf der Erde vernehmen kann.

 

Vadan - Alapas


(Maheboob Khan, Hazrat Inayat Khans Bruder, hat in der Mitte des letzten Jahrhunderts eine Reihe von Hazrat Inayat Khans Aphorismen in Musik gesetzt, wie das ‘How Shall I Thank Thee’. Mohammed Ali Khan, Hazrat Inayat Khans Cousin, hat ums Jahr 1956 herum dieses Lied in einem Konzert in Zürich gesungen – hier könnt Ihr es hören)


Gayan als Ebook - klick hier

Vadan als Ebook - klick hier

Nirtan als Ebook - klick hier

(diese Ebooks sind kostenlos - nutzt den Inhalt gut!)