Sohbet der Woche (12 -19)

Mangala Bernoulli erzählt über Musharaff Khan

(Mangala Bernoulli aus Basel war die ‘Nanny’ der vier Kinder Hazrat Inayat Khans

in Suresnes bei Paris: Noor-un-nisa, Vilayat, Hidayat, Khair-un-nisa)

Pir-o-Murshid Musharaff Khan machte es allen Menschen leicht, mit ihm in Kontakt zu kommen, ihn zu sprechen und ihm ihre Herzen zu öffnen. Seine große Liebe, sein Verständnis und sein wunderbarer Sinn für Humor gewannen die Herzen aller Menschen, auch jener, die von der Sufi-Botschaft nichts wussten oder nichts wissen wollten.

Ich erinnere mich, dass mein kleiner Neffe vor Jahren zu seiner Mutter sagte, nachdem er Murshid (von dem er noch nie zuvor gesehen oder gehört hatte) gute Nacht gesagt hatte: ‘Mami, dieser Mann gibt mir das Gefühl, dass ich nie wieder unartig sein will’. Und von diesem Moment war die innere Verbindung zwischen Murshid und meinem Neffen stark. So stark, dass nach zehn Jahren, in denen er Murshid nie wieder getroffen hatte - mein Neffe erlebte einen schrecklichen Autounfall und wurde lebensgefährlich verletzt - er innert sechs Wochen durch das Gebet von Murshid geheilt wurde. Es war ein Wunder, und die Ärzte und das ganze Krankenhaus waren Zeugen davon.

Murshids wahres Wesen, seine immense Liebe und Kraft und Weisheit wurden erst dann sichtbar, als er in die erste Reihe treten und Pir-o-Murshid Ali Khan als Leiter der Sufi-Bewegung nachfolgen musste. Die ersten Jahre waren nur eines, Leiden unter der Bösartigkeit und Grausamkeit der Menschen. Doch dann sagte Murshid eines Tages zu mir, mit einem strahlenden Lächeln auf seinem Gesicht: ‘Mangala, ich habe aufgehört, mir Sorgen zu machen, ich habe Allah mein ganzes Sein übergeben’. Und von diesem Augenblick an wurde Murshids Persönlichkeit und Ausstrahlung wunderbar groß, so göttlich!

Pir-o-Murshid Musharaff Khan hat den Weg zu Gott gezeigt und gelebt. So lasst uns ihm folgen, ihn nachahmen und lasst uns das Werk tun, das uns von Allah, dem Meister und Murshid, anvertraut wurde, so wie es alle Murshids getan haben. Lasst nicht nur unsere Lippen von unserer Dankbarkeit und Liebe zu ihm sprechen, sondern auch unsere Arbeit, unser Werk, unser Leben ein Beweis dafür sein.

Mangala Bernoulli, Basel

*             *             *

Mit tiefer Dankbarkeit Dir, liebe Mangala, für Deine Arbeit, Deine Erinnerung und das wunderbare Privileg, Dich persönlich gekannt zu haben, nur wenige Jahre bevor Du von dieser Erde gegangen bist! Für immer dankbar,

Dein Bruder Puran.


Liebe Freunde, hier sind die gesammelten 'Sohbets' 2019, viel Freude beim Zuhören!