Ratgeber Januar

Was unser Leben zusammenhält - 2

aus: Hazrat Inayat Khan -

Healing and the Mind World

(siehe auch Forum)

Alle Themen als Audio-Sammlung hier



Leben ist Intelligenz, überall, und je mehr wir mit dem Leben kommunizieren, desto mehr spüren wir, dass selbst der Fels nicht ohne Leben ist, dass durch ihn das Blut des Universums pulsiert. Und wenn wir das Leben von diesem Standpunkt aus betrachten, sehen wir, dass es keinen Ort, keinen Gegenstand gibt, der nicht heilig ist, dass wir selbst in einem Felsen die Quelle und das Ziel aller Dinge in dieser speziellen Form finden können.
Viele, die im Pflanzenleben erfahren sind, wissen, wie sehr Pflanzen auf das Mitgefühl des Menschen, der mit ihnen lebt und sich um sie kümmert, reagieren. Es ist erwiesen, dass Pflanzen atmen; und wenn es in der Pflanzenwelt Atem gibt, dann gibt es sicherlich auch Intelligenz.

Ich habe einmal einen Stein gesehen, dessen Besitzer nannte ihn einen magischen Stein; in Wirklichkeit war er ganz gewöhnlich, nur änderte er oft seine Farbe und seinen Farbton, besonders wenn eine bestimmte Person ihn hielt.

So kann auch ein Stein auf den Geist eines Menschen reagieren, und dies lehrt uns, dass es im Mineralreich viel zu erforschen gibt. Es ist keine modern Entdeckung; sie war schon den Menschen in der Antike bekannt. Wir lesen in den persischen Gedichten von Jelal-ud-din Rumi, dass Gott im Mineralreich schlief, in der Pflanzenwelt träumte, in der Tierwelt bewusst wurde und sich im menschlichen Wesen verwirklichte. Doch dieses eine Leben ist im Menschen in einer ausgeprägteren Form zu sehen, im Intellekt, den er zeigt, in der Arbeit, die er leistet, in der Magnetisierung der Atmosphäre, in der Gedankenkraft, die er ausübt, im Einfluss der Heilung.

Auch wenn eine Person von einer anderen getrennt ist, obwohl es vielleicht keine äußere Verbindung gibt, so ist doch selbst auf Distanz der Einfluss von Gedanken und Gefühlen spürbar. Es gab viele Beispiele dafür während des Krieges, als Mütter und Ehefrauen von Soldaten, in Zeiten von Schmerz, Krankheit oder Tod, ihre Notlage spürten, ohne dass es eine andere Kommunikationsquelle gab. Wie oft, wenn Menschen in enger Verbindung sind, nehmen sie den Zustand des anderen wahr, nicht nur als Gedankenwellen, sondern auch im Bereich des Gefühls; dies zeigt, dass es einen Körper gibt, und dass in diesem Körper ein Leben lebt, das ständig zirkuliert, wie das Blut in unseren Adern.

Dies gibt eine logische Erklärung für das Gesetz von Ursache und Wirkung. Ein Übeltäter mag irdischen Zeugen entkommen, aber er kann diesem einen Leben, in dem er lebt und sich bewegt und sein Wesen hat, nicht entkommen. Ein Mensch, der einem anderen Gutes getan hat, mag diesen anderen vielleicht nie wieder sehen; dennoch muss das Gute zu ihm zurückkehren, da es nur einen Körper und ein Leben gibt. So wie bei der Zirkulation im physischen Körper die Essenz von allem, was wir essen, im Blut aufgenommen wird, so wirkt jeder Gedanke, jedes Wort und jede Handlung in dem einen Leben.

Oft stellen die Menschen bestimmte Formen des Aberglaubens in Frage oder machen sich über sie lustig. Sie fragen z.B., wie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aus Karten gelesen werden können. Doch dies, und auch die Wissenschaft der Astrologie und des Hellsehens in Kristallkugeln, lässt sich dadurch erklären, dass es ein Leben gibt, in dem der Kreislauf immer pulsiert - eine Musik, ein Rhythmus. Der Mensch muss nur das Thema der Musik kennen, um sie lesen und verstehen zu können.


Die Welten werden durch die Hitze der Sonne zusammengehalten;

 Jeder von uns ist ein Atom, das von der ewigen Sonne, die wir Gott nennen, in Position gehalten wird.

In uns ist die gleiche zentrale Kraft, die wir das Licht oder die Liebe Gottes nennen;

durch sie halten wir die Menschen in unserer Sphäre zusammen,

oder, wenn sie fehlt, lassen wir sie fallen.

 

Bowl of Saki


Gayan als Ebook - klick hier

Vadan als Ebook - klick hier

Nirtan als Ebook - klick hier

(diese Ebooks sind kostenlos - nutzt den Inhalt gut!)